Android App Preview von Spotify im Kurztest

Now Playing Screen.     Playlist-Anzeige.     Die App-Einstellungen.

Gestern hat Spotify ein Preview der nächsten Android App vorgestellt. Diese ist nun vollständig mit Android 4.0 kompatibel und verwendet das Holo-Theme. Ein Slide-Out Menü, wie man es bereits von der Facebook App kennt, wurde integriert und spart zusätzlich Platz auf dem Bildschirm. Von einem Interpreten kann man sich nun die Top-Hits bzw. Alben, ähnliche Künstler und die Biographie anzeigen lassen. Erstmals ist auch die „Extreme“-Qualitätseinstellung verfügbar. Damit werden Songs mit 320kbps gestreamt oder gespeichert. Einen merkbaren Geschwindigkeitsschub hat man der App ganz nebenbei auch noch verpasst.

Sehr gut gefällt mir das neue an ICS angelehnte Design, das trotzdem auch bei älteren Android Versionen funktioniert (in meinem Fall 2.3). Die Playlistanzeige wurde kompakter als bei der vorigen Version gestaltet. Durch das minimalistische Holo-Theme wirkt sie außerdem aufgeräumter. Das Slide-Out Menü finde ich brillant, denn so stören die Menüeinträge im normalen Gebrauch nicht. Auch neu ist die Möglichkeit Playlisten zu erstellen – bisher war es nur möglich, Tracks zu bereits bestehenden hinzuzufügen. Anspruchsvolle Hörer werden sich über die neue „Extreme“-Qualität freuen, die vor allem in Verbindung mit Offline-Playlists sinnvoll erscheint. Wartezeiten beim Bedienen der App sind ebenfalls quasi verschwunden – kein Vergleich zur alten App. Android User können sich also auf die neuen Funktionen sowie das schicke Design und die dadurch gesteigerte Usability freuen. Herunterladen kann man die Preview App auf dem offiziellen Spotify Blog.

 

 
0
I like!

Kommentar verfassen