Halftone macht Comics aus Bildern

Halftone: Vorbearbeitung des Fotos. Halftone: Abschließende Bearbeitung. Hinzufügen von Sprechblasen und „Soundeffekten“ ist möglich. Halftone: Das fertige Bild.

Mit Halftone kann man Bildern einfach und schnell einen Comic-Style verpassen. Entweder man nimmt ein Foto direkt in der App auf oder öffnet ein Bild aus dem Album – danach wird die Aufnahme zuerst vorbearbeitet. Hier stehen einem bereits recht viele Optionen zur Verfügung: Neben Anpassungen wie Kontrast, Helligkeit, Sättigung und Schärfe sind auch diverse Effekte sowie eine einfache Retuschierfunktion verfügbar. Sehr praktisch sind auch die „Verbessern“-Filter Auto, Nacht, Gegenlicht und Ausgeglichen. Für mein Beispielfoto habe ich den Gegenlicht-Filter verwendet, der das Bild sichtbar verbessert hat. Nachdem alle Bearbeitungsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden, geht es an den nächsten Schritt: die Anpassung des Comics. Als erstes sollte man sich ein geeignetes Layout aussuchen, wobei sich die Layouts nur durch die Platzierung und Anzahl der Captions unterscheiden. Anschließend wählt man ein Papier für den Comic aus – dies beeinflusst nicht nur den Rahmen, sondern auch die Stimmung des Bilds. In meinem Beispielbild habe ich das Papier „Discolored“ verwendet. Nun kann man noch beliebig viele Sprechblasen oder andere Overlays (z.B. Sound Effects) hinzufügen – ich habe mich für ein „WHAM!“ entschieden. Ein kleines aber feines Detail: Je nach Papier verändert sich auch die Darstellung der Overlays. Den fertigen Comic kann man ins Album speichern bzw. auf Twitter, Facebook und Flickr teilen. Wer gerne etwas abseits der Instagram-Filter ausprobieren möchte, sollte dieser App eine Chance geben. Halftone ist für iPhone und iPad verfügbar und derzeit kostenlos. Wie immer könnt ihr die App im App Store herunterladen.

 

 
0
I like!

Schreibe einen Kommentar