Soylent Green

Soylent Green ist ein Science Fiction Film von Richard Fleischer aus dem Jahr 1973, der im Deutschen auch unter dem Namen „…Jahr 2022… die überleben wollen“ bekannt ist. Vorlage für den Film ist der 1966 erschienene Roman „New York 1999“ von Harry Harrison. Hierzulande ist der Film ab 16 Jahren freigegeben. (Quelle: Wikipedia)

Die Handlung spielt im New York des Jahres 2022, wo durch Überbevölkerung kaum Nahrungsmittel und sauberes Wasser verfügbar sind. Nur Personen mit viel Geld können sich heute alltägliches wie frisches Gemüse oder Fleisch leisten. In dieser Welt geht der Polizist Robert Thorn dem Mordanschlag am reichen William R. Simonson nach. Wie sich später herausstellt arbeitete dieser für die Firma Soylent, welche die künstlichen Nahrungsmittel Soylent Red, Soylent Yellow und das neue Soylent Green herstellt und verkauft. Soylent Green wird laut der Firma aus Plankton hergestellt und ist von höherer Qualität als die anderen beiden Produkte. Bei Nachforschungen von Thorns Kollegen Sol Roth stellt sich allerdings heraus, dass die Ozeane tot sind und kein Plankton mehr enthalten …

Wie schon A Boy And His Dog habe ich diesen Film im Zuge von Science Fiction im Park gesehen, wo eine Woche lang jeden Abend ein Science Fiction Film im Bruno-Kreisky-Park bei freiem Eintritt gezeigt wird. Den Trailer gibt’s auf YouTube.

 

 
0
I like!
Kommentare
  1. vor 5 Jahren

Kommentar verfassen