Stockholm, Tag 1 und 2: Ankunft und Sightseeing

Am 16. Juli ging’s bereits um kurz nach 5 Uhr zum Wiener Flughafen – der Start unseres Stockholm-Urlaubs. Rund vier Stunden später kamen wir beim Arlanda Airport an, wo wir mit einem Bus noch rund eine Stunde bis zum Stadtzentrum unterwegs waren (dafür gabs im Bus WLAN). Kurz nach elf waren wir schlussendlich in unserem schicken Airbnb-Apartment. Nach dem Auspacken haben wir die Umgebung erkundet, später am Abend spazierten wir zum Lötsjöparken und dort um den kleinen See – ein gelungener Abschluss des ersten Tages.

Los geht’s.

Los geht’s.

Kurz nach dem Abflug.

Kurz nach dem Abflug.

Land in Sicht.

Land in Sicht.

Gelandet in Stockholm. Wohoo! :D

Gelandet in Stockholm. Wohoo! 😀

Unser tolles Apartment.

Unser tolles Apartment.

Am Abend spazierten wir um den Lötsjön-See.

Am Abend spazierten wir um den Lötsjön-See.

Den darauffolgenden Tag haben wir für Sightseeing reserviert. Nach einem kurzen Frühstück war unser erstes Ziel Mariatoget, wo wir uns beim um die Ecke gelegenen Drop Coffee einen exzellenten Filterkaffee gegönnt haben. Die nächste Station war Monteliusvägen – ein kurzer Pfad auf einem Hügel mit grandioser Aussicht auf Stockholm. Am Wasser entlang spazierten wir anschließend Richtung Slussen, wo wir das schwedische Restaurant Blå Dörren zum Mittagessen auswählten. Anschließend besuchten wir das Fotografiska Museum, wo derzeit Kunst von Helmut Newton, Håkan Elofsson und Motohiko Odani zu sehen ist. Als letzte Station für heute ging’s noch zum Kungsträdgarden, von dem wir allerdings nicht so begeistert waren – wir hätten uns etwas mehr grün erwartet.

Guten Kaffee gabs bei Drop Coffee.

Guten Kaffee gabs bei Drop Coffee.

Fontäne beim Mariatoget.

Fontäne beim Mariatoget.

Eine grandiose Aussicht auf Stockholm …

Eine grandiose Aussicht auf Stockholm …

…  gab’s beim Monteliusvägen.

… gab’s beim Monteliusvägen.

Im Fotografiska Museum gab es neben tollen Fotos auch hübsche Sitzgelegenheiten.

Im Fotografiska Museum gab es neben tollen Fotos auch hübsche Sitzgelegenheiten.

Das Fotografiska von außen.

Das Fotografiska von außen.

Aussicht Richtung Gamla stan.

Aussicht Richtung Gamla stan.

Der vordere Teil des Kungsträdgarden hat uns nicht so gut gefallen …

Der vordere Teil des Kungsträdgarden hat uns nicht so gut gefallen …

… der hintere Teil dafür umso mehr.

… der hintere Teil dafür umso mehr.

Besonders schick fanden wir außerdem die Gestaltung der U-Bahn Stationen.

Besonders schick fanden wir außerdem die Gestaltung der U-Bahn Stationen.

 
0
I like!

Kommentar verfassen